Technik mit Windows 95 wird ersetzt

Thum.

Die Technik im Thumer Volkshaus soll zum Teil modernisiert werden. Einen entsprechenden Beschluss hat der Stadtrat am Dienstagabend gefasst. Dabei geht es im Wesentlichen um die Gebäudeautomation. "Das Volkshaus ist rund 20 Jahre alt, so alt ist dort auch unsere Computertechnik", so Bürgermeister Michael Brändel. So könnten derzeit etwa keine Jalousien einzeln runtergelassen werden, sondern nur jeweils die komplette Seite. Auch die Lichtsteuerung im Saal ist unflexibel, wie aus den Ausführungen von Kämmerer Matthias Stopp hervorging. Aktuell werde vieles noch von einem Computer gelenkt, der als Betriebssystem Windows 95 hat. Auch neue Software muss her. Die Umrüstung übernimmt nach Ratsratsbeschluss eine Firma aus Burkhardtsdorf für rund 14.800 Euro. "Zukünftig können wir so etwa Jalousien, Lichter, Lüfter und Heizung damit steuern", erklärte der Kämmerer. (urm)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.