Theater-Schauspieler wagt sich auf neue Wege - mit Erfolg

Nick Körber nimmt Album mit ausgewählten Musical-Stücken auf. Bei der Vorstellung der Platte wurde er vom Publikum gefeiert.

Annaberg-Buchholz. Der Vorgeschmack macht im wahrsten Sinne des Wortes Lust auf mehr: In leuchtend roten High Heels singt Nick Körber "Sweet Transvestite" - einen der Titel aus dem Musical "The Rocky Horror Show", das im Februar Premiere im Eduard-von-Winterstein-Theater in Annaberg-Buchholz hat. Ein Lied, das nur einen Bruchteil dessen widerspiegelt, mit dem der Schauspieler in dieser Woche auf der Studiobühne des Theaters längst nicht nur sein junges weibliches Publikum überraschte. Der gebürtige Essener, der erst seit reichlich zwei Jahren zum Ensemble des heimischen Theaters gehört, hat ein sehr persönliches Album herausgebracht: "My Musical Songbook".

Exklusiv vorgestellt hat er es am Donnerstagabend auf der so gut wie ausverkauften Studiobühne. Darauf versammelt eine erlesene Auswahl an Musicals, die er zum Teil in Annaberg-Buchholz schon gesungen und gespielt hat - darunter bekannte Werke wie "Cabaret" und "Grimm". Komplettiert mit einem eigens für ihn komponierten Titel "Love is Love", der zugleich das Herzstück des Albums bildet. Entstanden in Annaberg-Buchholz, Berlin, Wien und Bratislava ist es ein sehr persönlicher Blick auf das unbequeme Leben in Sachsen für Menschen, die nicht ins gängige Alltagsklischee passen. Das Publikum am Donnerstag jedenfalls war restlos begeistert und wollte Nick Körber, seine Gesangspartnerin Kerstin Maus und Klavierbegleiter Markus Teichler auch nach mehreren Zugaben und minutenlangem Beifall nicht gehen lassen.

Einer der Songs vom Album "My Musical Songbook" ist auch auf Youtube veröffentlicht. Zum Lied "Love is Love" gibt es auch ein Video.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...