Touristisches Netzwerk nimmt Fahrt auf

Elf Kommunen aus der Greifensteinregion haben sich zusammengetan

Ehrenfriedersdorf.

Seit der Eröffnung im Februar 2019 haben insgesamt rund 23.700 Menschen die Tourist-Information auf den Greifensteinen besucht. Dazu wurden rund 2500 Anfragen am Telefon beantwortet. Das berichtete Tourismuskoordinatorin Corinna Bergelt jüngst vor dem Gemeinderat von Gornsdorf. Der Ort ist einer von elf Kommunen in der Greifensteinregion, der sich am Tourismusnetzwerk Greifensteinregion beteiligt. Dieses Netzwerk bündelt die touristischen Angebote, geht auf Messen und bringt unter anderem Newsletter für Hotels, Übernachtungsanbieter und Gastronomie heraus. Gornsdorf zahlt dafür wie die anderen Orte eine jährliche Umlage , sodass Bürgermeisterin Andrea Arnold (CDU) zufrieden ist: "Sie machen eine hervorragende Arbeit. Uns wird dadurch viel abgenommen, was wir aufgrund der Zeit und der Professionalität gar nicht leisten könnten." Tourismuskoordinatorin Corinna Bergelt berichtete, dass vor allem die Osterbrunnentour mit der Station Gornsdorf sehr gut ankomme. "Inzwischen bieten schon Reisebusse diese Tour an." Corona hat jedoch auch diesbezüglich einiges ausfallen lassen. Für nächstes Jahr ist der Aufbau eines Info-Terminals vor der Tourist-Information an den Greifensteinen geplant. Auch soll eine Entdeckerkarte für Kinder sowie E-Bike-Touren entwickelt werden.

www.greifensteine.de

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.