Von der Brache zum Hingucker - Was von der Himmelmühle übrig bleibt

Der Abriss der Himmelmühle in Thermalbad Wiesenbad ist beendet. Nur einige Mauern bleiben zurück und erinnern an das einstige Gebäude. Jahrelang hatte die Gemeinde darum gekämpft, die Brache abreißen zu können. Denkmalschutz und Eigentumsverhältnisse machten die Pläne schwierig und brachten sie fast zum Scheitern. Im Frühjahr dieses Jahres konnte der Abbruch aber beginnen. Und die Thermalbad Wiesenbader sind von dem Ergebnis begeistert. Im jüngsten Gemeinderat wurde sogar angeregt, das Areal zum Beispiel für kulturelle Angebote zu nutzen. Es wäre viel zu schade, es ungenutzt zu lassen. Der Abriss der Himmelmühle kostete rund 350.000 Euro. Das linke Foto entstand vor wenigen Tagen. Das rechte Bild war im Sommer des vergangenen Jahres aufgenommen worden. Da war bereits ein Teil eingestürzt.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...