Weitere Aufträge für Krippenbau

Summen teils deutlich unter Kostenberechnung

Crottendorf.

Drei Auftragsvergaben mit einem Kostenumfang von insgesamt fast 200.000 Euro hat der Crottendorfer Gemeinderat für das aktuell wichtigste Projekt im Ort befürwortet. Dabei handelt es sich um den Bau einer neuen Kinderkrippe, mit dem im Frühjahr in unmittelbarer Nachbarschaft der bestehenden Kindertagesstätte "Bärenkinder" begonnen worden ist. Durch die Zustimmung des Rats kann nun zum einen die Auftragsvergabe im Bereich Trockenbau erfolgen. Das wirtschaftlichste von fünf Angeboten, das auch bestätigt worden ist, kam mit rund 94.300 Euro von einer Firma aus Neudorf. Es lag nur knapp über der Kostenberechnung von gut 90.000 Euro, wie Lutz Wittig vom Bauamt informierte. Für die Putzarbeiten ging nach einer öffentlichen Ausschreibung nur ein Angebot ein, das der Rat auch befürwortet hat. Es kam von einer Firma aus Neukirchen und liegt bei rund 67.200 Euro - das ist ein Wert unter der Kostenberechnung von knapp 79.800 Euro. Als Drittes wurde ebenfalls einstimmig die Vergabe der Estricharbeiten beschlossen. Sie soll ein Leipziger Unternehmen ausführen, das mit rund 36.800 Euro das wirtschaftlichste von sieben Angeboten vorgelegt hatte. Die Kostenberechnung war von deutlich höheren Ausgaben ausgegangen - sie lag bei rund 94.900 Euro. (aho)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...