Weniger Patienten im Krankenhaus

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Erzgebirge.

Die Anzahl der Coronafälle im Erzgebirgskreis hat sich um weitere 216 erhöht. Das geht aus den am Dienstag vom Robert-Koch-Institut (RKI) veröffentlichten Daten hervor. Die Wocheninzidenz ist von 309,4 auf 276,6 gesunken. Zudem starb ein weiterer Mensch in der Region an Corona. Bundesweit wies das RKI am Dienstag eine Inzidenz von 632,2 aus. In den Krankenhäusern im Großraum Chemnitz liegen weniger Coronapatienten als vor einem Monat. Während sich - Stand Montag - 30 auf Intensiv- und 300 auf Normalstationen befanden, waren es Anfang April 48 beziehungsweise 622 gewesen. (urm)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.