Wildes Parken: Situation auf Fichtelbergplateau spitzt sich zu

Das Problem ist nicht neu, sorgt aber immer wieder für Ärger: Nicht jeder Stadtverkehr der sollte, fährt auch auf den Gipfel. Schuldzuweisungen sind schnell getroffen. Doch die Sache ist komplizierter.

1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 10
    2
    quatschkopf
    10.07.2018

    Es ist auch unnötig das man mit Auto und Motorrad bis auf das Plateau fahren muss. Es gibt unterhalb 2 große Parkplätze die man auch mit Bus anbinden könnte. Das Plateau mit dem vielen Asphalt ist schon recht hässlich. Hier die Fahrzeuge, außer Bus, auszusperren und dafür der Natur und dem Mensch mehr Raum zu geben wäre sinnvoll. Ein großer Spielplatz für die Kinder, die jetzt meist auf den hölzernen Tieren klettern, ein Berggarten, Wasserspielplatz... Da könnte sich die Tourismusbranche mal was einfallen lassen. Aber nein, Parkplätze!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...