Wildpflanzen und Lümmelbalken

Den Schülern der Ehrenfriedersdorfer Grundschule wurde gestern ihr neugestalteter Schulhof übergeben. Dabei legten die Planer bewusst Wert auf Naturnähe - um Tristesse zu vermeiden.

Ehrenfriedersdorf.

Einen großen Auflauf gab es gestern auf dem Schulhof hinter der Ehrenfriedersdorfer Grundschule. Die Einweihung beziehungsweise Übergabe des neu gestalteten Schulhofes stand auf dem Programm. Bürgermeisterin Silke Franzl und Bauamtsleiter Jens Reuther freuten sich, ein bewusst naturnah gestaltetes Areal übergeben zu können, das bei Lehrern und Schülern viel Anklang findet. Der Schulhof erfährt damit optisch wie praktisch eine deutliche Aufwertung, hieß es.

"Unser Ansinnen war, den tristen Schulhof naturnah und eben so zu gestalten, dass sich die Kinder richtig wohlfühlen", so die Bürgermeisterin. So bestehen die Geländer, die die Anlagen umsäumen aus naturbelassenem Rundholz.

Ebenso attraktiv wie originell präsentiert sich ein neues Kletterpodest. Auf den sogenannten Lümmelbalken dürfen die Mädchen und Jungs auch auf den Lehnen sitzen. Wildpflanzenflächen haben die Schüler selbst bepflanzt. Und dann gibt es das "Klassenzimmer im Grünen": Mauern aus Sandstein, die als Sitzgelegenheit dienen. Landschaftsplanerin Silke Kaden betonte, dass das Material dafür direkt aus dem Steinbruch in Pirna kommt. "Wichtig war uns auch, dass der bisherige Spielbereich weiterhin genutzt werden kann, denn die Kinder benötigen Auslauf", unterstrich die Bürgermeisterin.

Einen großen Flächenanteil besitzt der grüne Polytanbelag, ein strapazierfähiger Kunststoff. Das Material hat vor allem bei der Hanggestaltung Verwendung gefunden. "Dieser war vorher mit Mutterboden versehen, auf dem nie Gras gewachsen ist und das sah sehr unschön aus", so Jens Reuther.

"Die Idee dazu kam uns bei einer Landesgartenschau, als dort ein Spielplatz mit Polytan gezeigt wurde. Das Material ist strapazierbar und passt sich optisch gut ein", so der Bauamtsleiter. Für das gesamte Vorhaben waren 67.000 Euro veranschlagt worden. Diese Summe wird über Leader gefördert. Nachdem unter anderem die Polytanfläche erweitert worden ist, wird davon ausgegangen, dass sich die voraussichtlichen Kosten bis auf 95.000 Euro erhöhen.

Die Baumaßnahme war mit den Sommerferien begonnen worden. Die Bürgermeisterin kündigte aber weitere Baumaßnahmen im Bereich an. So soll das Areal der Oberschule künftig mehr Eigenständigkeit besitzen. Und auch das dort bestehende Biotop soll neu gestaltet werden.

Die Oberschule der Bergstadt besuchen derzeit rund 370 Schülerinnen und Schüler. In der Grundschule werden etwa 160 Kinder unterrichtet.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...