Wo Getzenbacken zelebriert wird

Das Erzgebirge ist einzigartig - auch wegen seiner Sprache. Und die setzt dem regionalen Essen liebevoll noch ein Sahnehäubchen obenauf. Heute: zu Besuch in der Braunmühle in Dörnthal

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    ralf66
    09.08.2018

    Ich bin wirklich mit alten Leuten groß geworden, Großvater Baujahr 1906, Großmutter Baujahr 1908, alles gebürtige Erzgebirgler, denen über den Tag kein hochdeutsches Wort über die Lippen kam, vor 40 Jahren zum Beispiel, wurden noch erzgebirgische Wörter gesprochen, die man heute fast nicht mehr hört, ich kannte viel alte Stammtischler, war gerne am Stammtisch und hörte die Geschichten der Alten, ich komme aus dem oberen Erzgebirge wohne an der tschechischen Grenze im Gebiet um Bärenstein, aber entweder ich hab's überhört, dass Wort Britscheln für Bratkartoffeln habe ich noch nie gehört, Bratkartoffel hießen immer ''Brotardäppiln un net annorsch!"



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...