Zwei weitere Fälle von Virus-Mutation

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Erzgebirge.

Die Anzahl der positiven Befunde einer aufgetretenen Corona-Virus-Mutation im Erzgebirgskreis ist um zwei auf acht gestiegen. Es handelt sich erneut um die britische Mutation B.1.1.7, informierte das Landratsamt am Montag. Die ermittelten Kontaktpersonen befänden sich in Quarantäne. Insgesamt stieg die Anzahl der registrierten Covid-19-Fälle um 19 auf 20.115 seit Pandemie-Beginn. 597 Menschen im Kreis sind bislang im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag zuletzt bei 56,4. (aho)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.