42-Jähriger nun Chefarzt

Vorgänger arbeitete Dr. Michal Smalo in Erlabrunn ein

Erlabrunn.

Die Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Erlabrunner Krankenhaus, die größte psychosomatische Akutklinik Sachsens, hat mit Dr. Michal Smalo einen neuen Chefarzt, der Dr. Bernd Eilitz nachfolgt. Der 42-jährige Smalo stammt aus der Slowakei, wo er Medizin studierte. 2004 kam er nach Deutschland, zuerst nach Bad Salzungen. "Es war Abenteuerlust, der Wunsch, Neues kennenzulernen. Ich wollte reifer, erwachsener, unabhängiger werden", sagt der Mediziner, der gerne joggt, wandert und schwimmt. Im Jahr werden in Erlabrunn etwa 600 Patienten in der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie behandelt. Diese hat 75 Betten und zehn Tagesplätze. Dass sich Smalo fürs Erzgebirge entschied, lag vor allem am guten Ruf der Einrichtung und an einer speziellen Form der geschlossenen Gruppentherapie, in die Musiktherapie integriert ist. Der Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie hat seit 2016 viele spezielle Weiterbildungen absolviert. Bernd Eilitz arbeitete ihn in dreieinhalb Jahren als Chefarzt in Erlabrunn ein (klin)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.