70 Bürger interessieren Infos zu Schönheide

Gemeindeverwaltung gibt Themenkomplexe vor und lässt Fachleute antworten

Schönheide.

Rund 70 Schönheider waren der Einladung zur Einwohnerversammlung gefolgt, die Anfang der Woche in der Aula der Oberschule stattfand. Ihnen gegenüber saßen neben Amtsverweser Eberhard Mädler Vertreter der Gemeindeverwaltung und des Gemeinderates, des Landratsamtes, der Forstverwaltung und von Planungsbüros. Später stieß noch Stützengrüns Bürgermeister Volkmar Vieweg zum Podium. Mädlers Ansinnen: Informieren und von Beginn an Struktur in die Versammlung bringen. So waren zu den vorgegebenen Themen nach den Ausführungen der Fachleute immer nur drei Fragen zugelassen.

Beim Thema Verkehrsführung ging es vor allem um die Baumaßnahmen an der Staatsstraße 278 und an der Bundesstraße 283. Noch einmal wurde diskutiert, warum der Forst nicht die Alte Eibenstocker Straße als Umleitung frei gibt. Forstbezirksleiter Stephan Schusser: "Sie ist dafür nicht ausgelegt. Wenn dort ein Unfall passiert, möchte ich nicht die Verantwortung dafür tragen."

Zur Finanzsituation der Gemeinde stellte Kämmerin Silke Wappler ein umfangreiches Zahlenwerk vor. Sie schilderte das Dilemma der Gemeinde: Bei unter 5000 Einwohnern müsste eigentlich noch Personal in der Verwaltung eingespart werde, "aber die Arbeit wird nicht weniger bei den vielen kommunalen Einrichtungen", sagte sie. Damit war die Brücke zu einem weiteren Thema, der Interkommunalen Zusammenarbeit, geschlagen. Stützengrüns Bürgermeister: "Wir gehen mit fliegenden Fahnen unter, wenn wir nicht rechtzeitig Allianzen schmieden". Eibenstock, Johanngeorgenstadt, Schönheide, Stützengrün, Zschorlau und Breitenbrunn sind in einer solchen "Allianz" auf verschiedene Art verbunden. "Es geht darum, wer was am besten machen kann, wir wollen trotzdem die kommunale Eigenständigkeit wahren, so lange es Sinn macht und wirtschaftlich vertretbar ist", sagte Viehweg.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...