Abwasserprojekt soll 2021 starten

Weitersglashütte erhält eine zentrale Entsorgung. Nach Kritik haben sich die Wasserwerke nun mit den Betroffenen geeinigt.

Weitersglashütte.

Frank Kippig, Geschäftsführer des Zweckverbandes Wasserwerke Westerzgebirge (ZWW), geht davon aus, dass die Abwasser-Druckentwässerung für den Eibenstocker Ortsteil Weitersglashütte ab dem Spätsommer 2021 gebaut werden kann. Die Planungen dafür wird der ZWW jetzt der Unteren Wasserbehörde zur Genehmigung vorlegen.

Dem vorausgegangen sind Gespräche des beauftragten Ingenieurbüros mit den 27 Grundstückseigentümern von Weitersglashütte. Denn als die Planungen für das Abwasserprojekt in diesem Frühjahr bekannt wurden, hatte es zunächst Skepsis im Ort gegeben. Das betraf vor allem die Kosten, die für die Hauseigentümer wegen der notwendigen privaten Hebe-Anlagen entstehen würden, und Zweifel an der Notwendigkeit einer zentralen Abwasserentsorgung zur Kläranlage in Carlsfeld. Mit den Gesprächen, die in den vergangenen Wochen vor Ort geführt wurden, sieht Kippig jetzt allerdings ein "Einvernehmen". Es sei mit jedem Einzelnen gesprochen worden, zudem gab es im Sommer ein Gespräch mit Vertretern aus dem Ort und Eibenstocks Bürgermeister Uwe Staab (CDU) beim ZWW. "Für uns war auch wichtig, dass die Stadt hinter dem Projekt steht", sagt der Verbandschef. Staab hatte im Zuge der Diskussion auf das touristische Entwicklungskonzept für die Ortsteile verwiesen. Investoren für touristische Einrichtungen würden eine moderne Abwasserlösung als Voraussetzung für Neuansiedlungen ins Feld führen.

Für die von den Privateigentümern geforderten Anlagen müssten Kosten zwischen 8000 und 10.000 Euro veranschlagt werden, so Kippig. Bis Ende November soll jeder Grundstückseigentümer vorgelegt bekommen, was es für ihn tatsächlich kostet. Die Bauarbeiten verschieben sich zwar nun etwas nach hinten, "aber das war es uns wert, erst einmal zu informieren und das Einverständnis zum Projekt zu haben", so Kippig. Wenn alles gut läuft, könnten die Bauarbeiten Ende 2022 abgeschlossen sein.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.