Auer Händler planen Hilfsaktion

Für viele Läden bringt die Corona-Krise harte Einschnitte. Nun soll mit einem Notgroschen in der Stadt Aue-Bad Schlema geholfen werden.

Aue.

Wenn wegen der Corona-Krise in der Region viele Läden schließen müssen, trifft das auch die Inhaber hart. Kosten für Miete und Co. laufen weiter, Umsätze aber fehlen. Mit einer Hilfsaktion will die Auer Fleischermeisterin Christin Popella den Einzelhändlern in der Stadt nun unter die Arme greifen. "Für alle Geschäfte, die schließen müssen, würde ich gern unser Trinkgeld sammeln und als eine Art Notgroschen spenden", sagt sie.

Neben der Fleischerei Popella, die als Lebensmittelladen weiter öffnen darf, könnten sich laut Christin Popella auch der Simmel-Supermarkt, Apotheken und einige mehr beteiligen. "Das Geld können Betroffene sicher gut gebrauchen", sagt Popella.

Die Idee habe sie sich am Dienstagmorgen "fix" ausgedacht. "Ich will damit zeigen: ,Wir Händler in der Stadt halten zusammen!' Amazon und Co. helfen uns in dieser Situation sicher nicht", sagt Popella.

Eine gute Idee findet den Notgroschen auch Alexander Schellenberger, Chef der gleichnamigen Auer Bäckerei. "Ich könnte mir vorstellen, da mit zumachen." Seine Bäckereigeschäfte blieben mit "hoher Sicherheit" ebenfalls weiter geöffnet. Um Menschen zu helfen, die demnächst nicht vor die Tür können oder wollen, startet die Bäckerei zudem eine eigene Hilfsaktion und weitet ihren Lieferservice aus. Ab sofort könnten gegen einen Aufpreis über den Onlineshop auch Brötchen und Brote nach Hause bestellt werden, sagt Schellenberger. "Es ist für den Ernstfall gedacht."

In seinen Geschäften gelten derweil wegen der Corona-Krise einige neue Regeln. So werden etwa selbst mitgebrachte Beutel nicht mehr befüllt und Kunden nach Möglichkeit gebeten, bargeldlos, also mit Karte zu zahlen. Die Sitzbereiche sind laut Schellenberger zudem gesperrt.

Zum Beitrag: Corona-Krise - Die Lage im Erzgebirge am Dienstag


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.