Beim OB von Aue-Bad Schlema schwindet die Hoffnung auf eine Impf-Außenstelle in der Region

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

An der Impfstrategie für den Kreis gibt es Kritik. Ein Politiker aus Aue-Bad Schlema fragt: Warum wird die Priorität nicht wie im Vogtland aufgehoben? Der Stadtchef sieht derweil nur noch geringe Chancen für ein zweites Zentrum.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

...
Neu auf freiepresse.de
11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 9
    2
    ASZ
    18.05.2021

    Ist echt traurig, dass es kein zweites Zentrum gibt, wo anders gibt es viel kleinere Kreise und da gibt es auch ein Impfzentrum. Wir haben für 3 Altkreise nur eines und wegen Organisationsversagen der Impfportalbetriber klappt das Anmelden auch nur sehr mühsam. Habe da gebeten, dass an die Vorgesetzten weiterzugeben, da würde mir nur gesagt, das die das auch nicht beeinflussen könnten und eine Stelle für Meldung von Verbesserungsvedarf gäbe es nicht.... ist das nicht Organisationsversagen? Jedes eibigemassen größeres Unternehmen hat ein QM System... Warum ist das bei so einer wichtigen Einrichtung nicht vorhanden????