Besucher erkunden Fundora-Spielewelt

Action-Paradies am Filzteich seit gestern offen - Beim Start lief alles rund

Schneeberg.

Der frühe Vogel fängt den Wurm - das galt am Sonntag für die ersten Besucher der Fundora-Erlebniswelt am Schneeberger Filzteich. Etwa 100 warteten um 10 Uhr gespannt auf das Öffnen der Tore und hatten später weithin freie Auswahl ohne Wartezeiten bei den Attraktionen für jedes Alter.

"Wir sind davon ausgegangen, dass viele Interessenten nicht gleich am Eröffnungstag kommen," sagte Betriebsleiter Robert Friedrich. Der Mann mit dem "Knopf im Ohr" stand mit seiner Crew im Funkkontakt und war an allen Ecken und Enden gefragt. Augenscheinlich lief alles inklusive der zahlreichen Computersysteme rund. Fundora wirkt nicht nur optisch futuristisch, sondern bietet seinen Besuchern Erlebniswelten der neuesten Generation.

Eine Gruppe Jungs hatte sich gleich zu Beginn den Lasertag-Parcours vorgenommen. Ausgestattet mit elektronischen Zielwesten und Laserwaffen stürmten sie das einem Irrgarten ähnliche "Kampfgebiet". Noch ein schneller Schuss auf den Fotografen - so viel Zeit musste sein.

An anderer Stelle glitten Besucher mit dem "Icaros" per Videobrille durch virtuelle Welten. Gesteuert wird dabei mit dem gesamten Körper in Bauchlage balancierend. "Ein sehr intensives Trainingsgerät für Körper und Geist", sagte Mitarbeiter Maik Ehmke. Entspannter ging es im Bällebad zu. Heidemarie Reichel war begeistert: "Ich finde es gut, dass hier ein leer stehendes Gebäude wiederverwendet wurde." (riul)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    2
    andrea1967
    27.08.2018

    Ich finde es nach wie vor nicht gut, dass Gewalt, wenn auch nur im Spiel, verherrlicht wird.
    Leider können, gerade Kinder und Jugendliche, nicht Fiktion und Realität 100%ig auseinander halten.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...