Buch bebildert Geschichte einer Bahnstrecke

Von Grünstädtel nach Oberrittersgrün: Gemeinschaftswerk erschienen

Rittersgrün.

Bernd Kramer, der Leiter des Schmalspurbahnmuseums Rittersgrün, hält ein edel wirkendes, schweres Buch voller Stolz in den Händen: Das Cover ist in dunklem Rot gehalten, die Schrift ist Golden. Ein Bild zeigt den alten Lokschuppen in Oberrittersgrün, der heute einen Teil des Museums beherbergt. Gemeinsam mit Helge Scholz, dem Chefredakteur des Dampfbahn-Magazins, und Verleger Ingo Neidhardt hat Kramer den Bildband zusammengestellt, der die Geschichte der Strecke Grünstädtel- Oberrittersgrün beleuchtet. Das mehr als 230-seitige Buch ist in einer Auflagenstärke von 1500 Stück erschienen. "Die Hälfte davon ist bereits weg, weil es viele Abonnenten gibt, die jede Ausgabe der Buchreihe Schmalspurbahn-Album sammeln", erklärt Bernd Kramer.

Rein chronologisch wäre die Strecke nach Oberrittersgrün noch gar nicht an der Reihe gewesen. "Ich habe aber den Herausgeber Ingo Neidhardt darum gebeten, das Buch vorzuziehen", erzählt Kramer, der in Schwarzenberg zuhause ist und schon einige "Eisenbahngeschichten" herausgegeben hat. "Wir haben ganz viel Bildmaterial zusammengetragen", sagt er: "Es ist ein echtes Gemeinschaftswerk." Das Einverständnis der Bildautoren war eine Grundvoraussetzung für die Veröffentlichung. Die Texte stammen von Kramer und Scholz: "Es ist eine fast lückenlose Darstellung des Streckenverlaufs." Etwa ein Jahr habe die Arbeit am Buch gedauert. Der Band, der im SOEG mbH Verlag erschienen ist, kostet 48 Euro.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...