Das Handwerk hält jung

Jutta Meinhold aus Bermsgrün klöppelt mit ihren 92 Jahren noch immer täglich. Sie arbeitet jetzt bereits an den Geschenken fürs Weihnachtsfest.

Bermsgrün.

So viel ist sicher: Klöppeln hält jung. Der beste Beweis für diese These ist Jutta Meinhold. Die Bermsgrünerin ist inzwischen 92 Jahre alt und setzt sich bis heute noch jeden Tag für ein paar Stunden an den Klöppelsack.

Vier Jahre hat sie die Berufsfachschule in Schneeberg besucht, um Handklöpplerin zu werden. Danach schlossen sich weitere drei Jahre an, um die Pädagogik als Klöppellehrerin zu erwerben. Diesen Beruf hat sie ein Leben lang ausgeführt. Er war ihre Berufung. Wie vielen Kindern sie das Kunsthandwerk mit Fäden gelehrt hat, vermag sie nicht in Zahlen auszudrücken. "Nach dem Krieg waren es so 25 in der Gruppe, späterhin sogar 60", sagt die Rentnerin. Damals haben wir jeden Tag unterrichtet. Die Spezialistenlager, an die erinnert sie sich auch noch sehr gern.

Wenn sie heute klöppelt, dann nach eigenen Entwürfen und meist für ihre Kinder und Enkel. Ihre beiden Töchter haben ihr immerhin sieben Enkel geschenkt, und die wiederum bereits zwölf Urenkel. Die Weihnachtsüberraschungen für 2019 für sie alle seien bereits in Arbeit. Sie zeigt es, aber wir bewahren Stillschweigen darüber. Allerdings nicht über den Fakt, dass sie bis heute keine Brille braucht!

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...