Der Kalender am Gartenzaun

Nicht virtuell, sondern analog soll die Vorfreude auf Weihnachten in Beierfeld bei den kleinen und großen Bewohnern der Stadt wachsen. Als Ersatz für den sonst so beliebten "lebendigen Adventskalender" im Ort, der in diesem Jahr coronabedingt nicht stattfinden darf, haben Pfarrer Friedemann Müller und seine Frau Anette (Foto) kurzerhand einen Rätselkalender entwickelt. Am Pfarrgarten - bis hin zur Christuskirche - hängen nun die farbigen Fensterchen, die Pfarrer Müller aus Holzplatten selbst zusammengeschraubt hat. "So etwas macht meinem Mann Spaß, er ist ja auch gelernter Tischler und werkelt ganz gern mal", sagt seine Frau. Unter jeder Klapptafel finden die Passanten eine Rätselfrage, die die Teilnehmer beantworten sollten. Teilnahmezettel sind in einer Schublade am Kalender hinterlegt. Stets am Vorabend wird das Fenster des Folgetags aufgeschraubt. Wer alle Fragen richtig beantwortet, hat die Chance, einen von drei Preisen zu gewinnen. (klin)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.