Drei Bewerberinnen um hoheitliches Amt

Bad Schlema.

Für das Amt des Brunnenmädchens von Bad Schlema sind zuletzt drei junge Frauen im Rennen gewesen: Sarah Vogel aus Bad Schlema, Sabrina Fröhlich aus Schneeberg und Julia Türkon, die derzeit noch in Gera lebt. Welche der drei Bewerberinnen sich am Ende die Krone aufsetzen darf, ist hinter den Kulissen diese Woche bereits entschieden worden. Doch öffentlich verkündet, wer neue Hoheit ist, wird der Entschluss erst zur kommenden Shoppingnacht am 2. Oktober, erklärt Mandy Götze-Willimowski von der Stadtverwaltung Aue-Bad Schlema. Dann wird das neue Brunnenmädchen auf einer Bühne vor dem Hotel am Kurhaus gekürt. Die bisherige Amtsinhaberin Sophia Trzarnowski hatte nach zwei Jahren als Repräsentantin des Ortes entschieden, dieses Jahr nicht erneut kandidieren zu wollen. Sie wolle wieder mehr Zeit für sich zu haben, erklärte sie. (juef)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.