Duo leitet künftig die Geschäfte bei Bürstenmann

Geschäftsführer-Wechsel bei Firma in Stützengrün - Umsatz soll wachsen

Stützengrün.

WC-Bürsten und Zimmerbesen sind die Renner aus der Produktion der Bürstenmann GmbH in Stützengrün. Da brauchen die neuen Chefs nicht lange zu überlegen. Diese Woche sind Ralf Bade (59) und Christian-Carl Fester (30) in ihr neues Amt eingeführt worden. Wilhelm Kaltenborn, Aufsichtsratsvorsitzender der Genossenschaft Zentralkonsum, zu der das Unternehmen gehört, übergab den Staffelstab an die neue Doppelspitze. Diese löst die bisherige Chefin Margitta Siegel ab, die in den Ruhestand gegangen ist.

Für die knapp 160 Mitarbeiter in der Bürstenherstellung ist zumindest Christian-Carl Fester kein Unbekannter. Der junge Mann aus dem nahen Hauptmannsgrün hat vor etwa zehn Jahren bei Bürstenmann begonnen. Ralf Bade ist gebürtiger Berliner und war den 1990er Jahren als Arbeitsdirektor bei der Bewirtungs- und Beherbergungsgesellschaft Mitropa tätig. Er ist zugleich einer der neuen Geschäftsführer des Zahnbürstenherstellers Denta Bross am gleichen Standort. Dort sind es rund 180 Beschäftigte.


Bei Bürstenmann mit seinen gut 1600 Artikeln im Haushaltssegment wollen die Chefs verstärkt auf Automatisierung setzen. Der Jahresumsatz von rund 30Millionen Euro soll weiter wachsen. Neue Märkte wollen die Geschäftsführer erschließen. Kanada und die USA seien interessant, so Bade. In den USA gebe es gerade für Zahnbürsten Potenzial.

Fachkräftegewinnung sei ebenfalls ein wichtiges Thema. "Wir brauchen zum Beispiel Industriemechaniker, Verfahrensmechaniker und Kunststoffspritzer", sagte Christian-Carl Fester. Momentan setze das Unternehmen stark auf Mitarbeiter aus Tschechien. (irme)

Bewertung des Artikels: Ø 1 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...