Eibenstocker Oberschüler erleben digitalen Unterricht

Zwei Informatikzimmer sind an der Oberschule in Eibenstock in den Winterferien neu eingerichtet worden. In der Klasse 7 folgen auch Nik Rauner aus Eibenstock und Karl Küllig aus Johanngeorgenstadt (vorn von links) den Erklärungen von Udo Schieronsky, der Leiter und Informatiklehrer an der Schule ist. In einem der Zimmer gibt es 28 Arbeitsstationen, an denen jeder Schüler über moderne Hard- und Software verfügt. Genutzt werden kann die Technik für alle Unterrichtsfächer. Das zweite Zimmer ist mit 13 Arbeitsplätzen, A3-Drucker, Scanner und interaktiver Tafel ausgestattet. Dort wird die Schülerzeitung ihr Domizil haben, außerdem werden sich die Roboter-Experten der Schule dort auf den nächsten Lego-Regionalwettbewerb vorbereiten. In die Ausstattung wurden 45.100 Euro investiert. Insgesamt erhält die Stadt Eibenstock für die digitale Ausrüstung ihrer Schulen 310.000 Euro: 173.000 Euro für die Oberschule, 55.000 Euro für die Grundschule Sosa und 65.000 Euro für die Grundschule Eibenstock, zu 100 Prozent gefördert durch den Freistaat Sachsen. (ike)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.