Ein Auto gestoppt - acht Anzeigen

Polizeikontrolle bringt überraschendes Resultat

Niederwürschnitz.

Gestohlene Kennzeichen, der Mann am Steuer ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss, dazu noch Verstöße gegen die derzeit in Sachsen geltende Corona-Schutzverordnung: Polizeibeamte haben jetzt nach der Kon-trolle eines einzigen Autos in Niederwürschnitz insgesamt acht Anzeigen verfasst.

Wie von der Polizei zu erfahren war, wurde der Wagen nachmittags auf der Stollberger Straße angehalten. Dabei ergab sich zunächst, dass die Kennzeichen am Suzuki gar nicht von diesem Fahrzeug stammten und vermutlich unmittelbar vorher von einem anderen Auto gestohlen worden waren. Zudem zeigte sich, dass der 19-jährige Fahrer nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins ist, und ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamine und Cannabis. Da in dem Auto noch eine 18-Jährige und ein 16-Jähriger aus unterschiedlichen Hausständen saßen, müssen sich alle drei nun darüber hinaus auch noch wegen Verstoßes gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung verantworten. (kan)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.