Eine Treppe scheint völlig vergessen

Kurzverbindung auf dem Brückenberg wuchert zu

Schwarzenberg.

Meterhohe Pflanzen und fette Grasbüschel haben die Stufen der Treppe, die auf dem Brückenberg in Schwarzenberg die Landmann- und die Brückenbergstraße miteinander verbindet, bald zugewuchert. Das kritisiert eine Anwohnerin, die weiß, dass die Treppe noch immer von Schulkindern und weiteren Anwohnern genutzt wird. Die Stufen, gehalten von Steinplatten, sind gesandet. Das Geländer am oberen Teil erscheint noch stabil. Volles Verständnis habe die Anwohnerin auch dafür, dass auf der fußläufigen Verbindung kein Winterdienst gemacht werde, wie Schilder von beiden Seiten des Zugangs deutlich machen. Die Männer aus dem Stadtbauhof würden zwar hin und wieder im Umfeld Gras mähen, aber die Treppe werde auch von ihnen weder gepflegt noch beachtet. Der Frau scheint es, als habe die Stadt diese Treppe komplett vergessen.

Auf Nachfrage im Rathaus der Stadt Schwarzenberg heißt es dazu von der Sprecherin der Stadtverwaltung: "Es stimmt, die Treppe befindet sich im städtischen Eigentum, sie ist aber nicht öffentlich gewidmet." Dennoch sei man dankbar für den Hinweis und wolle diesen aufgreifen. Und konkret heißt das? "Wir werden uns die Treppenanlage zunächst einmal anschauen und dann entscheiden, was wir als schnelle Lösung anbieten können", sagt Sybille Vogel vom Bauamt der Stadt. (matu)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.