Erste "Zwönitzer" sind verfallen

Zwönitz.

Beim Gutscheinsystem "Zwönitzer" sind die ersten Wertbons verfallen. Aufgrund der begrenzten Gültigkeit können mittlerweile 1415 Euro nicht mehr eingelöst werden. "Bei solchen Gutscheinsystemen wird davon ausgegangen, dass bis zu 20 Prozent nicht genutzt werden", sagte Bürgermeister Wolfgang Triebert (CDU) während der jüngsten Stadtratssitzung. Dieser Fehlbetrag sei einkalkuliert, um die Herstellungskosten zu decken, die mit rund 12.300 Euro angegeben sind. Der "Zwönitzer" wurde auf Initiative des Gewerbevereins in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Zwönitz zur Kirmes 2016 eingeführt. Mittlerweile kann das Zahlungsmittel bei 78 Unternehmen eingelöst werden. Bislang sind Gutscheine im Wert von 168.150 Euro ausgegeben worden. Davon sind noch rund 52.000 Euro im Umlauf. "Das Gutscheinsystem ist ein großer Erfolg", sagte Triebert. Denn dadurch werde der lokale Handel und die Wirtschaft gestärkt. (tjm)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.