Erzgebirger legen die Spur für Weltrekorde

Sie sind Bahnbereiter für zwei neue Weltrekorde: Peter Riedel (Mitte) und sein Team. Denn der österreichische Skispringer Stefan Kraft ist jetzt beim Teamfliegen in Vikersund (Norwegen) auf eine Weite von 253,5 Meter gesprungen - so weit wie noch nie ein Mensch zuvor. Mit dieser Weite egalisierte er auf dem "Monsterbakken" den soeben erst vom norwegischen Skispringer Robert Johansson aufgestellten Rekord von 252 Metern - zwei Weltrekorde an einem Tag! Grund dafür ist neben dem Können der Athleten die neue Eisspur, die seit wenigen Wochen auf der weltweit größten Skiflugschanze liegt. Diese kommt von der erzgebirgischen Peter Riedel GmbH und ermöglicht ein ebenso schnelles wie ebenes Anfahrtsgefühl - ohne die Sicherheit zu gefährden. "Wir hatten gehofft, dass unsere Spur Maßstäbe setzt, aber diese 'Rekord-Flut' hat uns dann doch überrascht", sagt Riedel. (matu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...