Erzgebirger verkauft Hitler-Räuchermännchen

Ein Mann hat im Internet weihnachtliche Dekoration vertrieben, die das Nazi-Regime verherrlicht. Das könnte nun ein Fall für die Polizei werden.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

55 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    2
    frankjac
    14.12.2018

    Die Leute kommen auf immer abartigere Ideen um Geld zu verdienen. Vor allem frage ich mich, wer kauft sowas?

  • 12
    4
    Deluxe
    09.12.2018

    Mal davon abgesehen, daß so etwas hochgradig geschmacklos ist.

    Offenbar hat der Hersteller auch von der historischen Person Hitler nicht viel Ahnung. Denn Hitler hat nicht geraucht...

  • 7
    5
    franktellmi
    08.12.2018

    Hillery Clinton Nußknacker (in) genauso pervers. :)
    Oder der Stalin usw und so ...

  • 28
    9
    gelöschter Nutzer
    08.12.2018

    Da gibt es im Internet noch mehr solcher Fundstücke. Abartig.

  • 35
    8
    mathausmike
    08.12.2018

    Weihnachten derart zu mißbrauchen,um das Nazi-Regime zu verherrlichen,ist eine perverse"Leistung"und sollte unbedingt mit einer strafrechtlichen Aktion für diesen Typen prämiert werden!