Festplatz eignet sich nur bedingt

Nutzung hängt von Größe des kleinen Areals ab

Lauter-Bernsbach.

Überschaubares Puppentheater ja, riesiges Zirkuszelt nein: Die Nutzung des Festplatzes in Lauter ist unlängst Thema während einer Stadtratssitzung gewesen. Dabei drehte sich alles um die Größe des kleinen Areals.

Anlass für den Beschluss, der extra gefasst wurde, war die Anfrage von Schaustellern, die auf dem Festplatz die Geschichte von "Petterson und Findus" erzählen wollten. Zuletzt war das Areal von der Kommune kaum noch für derlei Anlässe vermietet worden. Denn in den meisten Fällen erwies es sich schlichtweg als zu klein für großen Bahnhof.


Am Ende durfte das Puppenspieltheater auf dem Festplatz wie gewünscht gastieren. Das etwa 10 mal 14 Meter große Zelt für 80 Besucher sei von der Fläche her kein Problem, waren sich die Räte einig. In der jüngsten Vergangenheit wurde das Areal lediglich ein- bis zweimal jährlich zur privaten Nutzung frei gegeben. Etwa für Geburtstagsfeiern oder Polterabende. "Es ist eben ein kleiner Platz. Daher muss man überlegen, was sinnvoll ist oder nicht", sagte Bürgermeister Thomas Kunzmann (Freie Wähler). Aber für den genannten Fall gehe eine Vermietung in Ordnung, zumal auch die Transport- und weiteren Fahrzeuge der Schausteller dort noch Platz fanden. (ane)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...