Feuerwehr rückt zu Grundschule aus

Aue.

Am gestrigen Dienstag gegen 13.30 Uhr ist die Freiwillige Feuerwehr Aue mit dem gesamten Löschzug ausgerückt. Grund dafür war laut Ortswehrleiter Frank Georgi ein Anruf bei der Rettungsleitstelle in Chemnitz, wonach es in der Grundschule an der Bundesstraße 101 in Aue brennen soll. "Ein böswilliger Anruf", stellte sich beim Eintreffen der Feuerwehr heraus. Die Brandmeldeanlage war laut Georgi nicht ausgelöst worden. Die Feuerwehr Aue war mit insgesamt 26 Kameraden im Einsatz. Die Polizei hat laut dem Wehrleiter die Ermittlungen wegen Notrufmissbrauchs aufgenommen. (ike/nikm)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...