Gasversorger liefert Berater gleich mit

Bockau baut weiter auf bisherigen Anbieter - Die Gemeinde profitiert davon in mehrfacher Hinsicht

Bockau.

Zwar hat die Gemeinde Bockau die Erdgasversorgung vorschriftsgemäß neu ausgeschrieben. Am Ende aber kam kein neuer Anbieter zum Zug. "Wir haben das im Ausschuss diskutiert und uns einigen können", sagt Bürgermeister Siegfried Baumann (parteilos). Ergebnis: Der alte Anbieter ist auch der neue. "Denn es gibt keinerlei Gründe, zu wechseln."

Somit bezieht die Kommune für ihre Objekte das Gas weiter von Eins Energie Sachsen. Ein Vertreter des Unternehmens stand den Bürgervertretern während der jüngsten Ratssitzung Rede und Antwort. Im April soll der Vertrag verlängert werden. Das rührt auch daher, dass der Versorger - damals noch in anderer Unternehmensstruktur - Bockau einst erschlossen hat, was die Gasversorgung betrifft. "Und seither haben wir ausschließlich gute Erfahrungen gemacht", so Baumann.

Christoph Ulrich

Ulrichs Bilanz:Der „Freie Presse“-Wirtschaftsnewsletter von Chef­korrespondent Christoph Ulrich

kostenlos bestellen

Dennoch wurde intensiv miteinander diskutiert. Laut dem Firmenvertreter gehe es nicht nur darum, eine Unterschrift für die weitere Zusammenarbeit abzufordern. Sondern auch etwas zu bieten. Dazu gehört zum einen die Unterstützung des Wurzelfests in Bockau, zum anderen die Zusage, der Gemeinde bei energiewirtschaftlichen Fragen der Zukunft kompetent zur Seite zu stehen. Etwa mit Blick darauf, über Verfahren der Thermografie Sparpotenziale zu suchen und zu finden.

Auch das Thema Elektro-Mobilität stehe durchaus auf der Tagesordnung, obwohl viele das vielleicht noch belächeln. So gibt es in Zschorlau schon eine Ladestation, sagte der Energie-Experte. In Bockau wäre das grundsätzlich ebenfalls möglich. Beratungshilfe bot er zudem in Sachen Heizungsanlagen an, die oft inzwischen in die Jahre gekommen seien. Baumann: "Bei solchen Fragen und Themen, bei denen man sich zukunftssicher aufstellen sollte, sind wir froh, einen zuverlässigen Ansprechpartner an der Seite zu haben." Nicht zuletzt deshalb mache die Vertragsverlängerung Sinn. (ane)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...