Gebhardt soll Linke im Kreis führen

Aue/Schwarzenberg.

Seit fast einem Jahr ist der Kreisvorsitz der Partei Die Linke im Erzgebirge verwaist. Nun zeichnet sich eine Lösung ab: Bei seiner Sitzung am Mittwochabend einigte sich der Kreisvorstand, dem Kreisparteitag am 7. November Rico Gebhardt (57) als Nachfolger von Holger Zimmer vorzuschlagen. Dieser war krankheitsbedingt 2019 von seinem Amt zurückgetreten. Das teilte Andrea Schrutek mit, die die Geschäfte der Partei im Erzgebirgskreis führt. Der in Dresden lebende Gebhardt blickt auf eine jahrzehntelange politische Arbeit bei den Linken zurück. Anfang der Neunziger war er Kreischef seiner Partei in Aue. Seit 2004 sitzt der gebürtige Schlemaer im Landtag, aktuell als Fraktionschef seiner Partei. Von 2009 bis 2017 war er zudem Vorsitzender des Landesverbandes. Dem Kreisverband gehören knapp 550 Mitglieder an. (alu)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.