Gemeinde testet Straßenbeleuchtung

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Stützengrün.

Die Gemeinde Stützengrün hat im Zuge der Bauarbeiten auf der Talstraße auch die Beleuchtung erneuert. Es gebe nun technologisch anspruchsvolle Lampen, hieß es zur Gemeinderatssitzung im Juni. Von 5 Uhr morgens bis 23 Uhr abends leuchten die LED-Lampen einheitlich mit einer Leistung von 80 Prozent. Auf 100 Prozent habe man verzichtet, unter anderem, um Anwohner weniger zu stören. Zwischen 23 und 5 Uhr werde die Leistung auf zehn Prozent heruntergesetzt. Wenn sich aber etwa ein Fahrzeug nähere, sorge ein Bewegungssensor für ein Hochfahren der Leuchtkraft auf 50 Prozent der vollen Leistung. Damit habe die Verwaltung aber noch keine Erfahrung. "Wir müssen prüfen, wie das funktioniert. Merkt man etwas, oder läuft das ganz dezent? Gibt es eine Lichtshow?", zählte Bürgermeister Volkmar Viehweg mögliche Effekte auf. Die Verwaltung bittet die Bürger daher um Rückmeldung. (irme)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.