Große Show der lauten Bernskracher

Beim Castingprojekt auf dem Vugelbeerfast gewann eine Kindertanzgruppe unter großem Jubel. Ein Urgestein des Festes nahm schweren Herzens seinen Abschied.

Lauter-Bernsbach.

Der Höhepunkt des 24. Lauterer Vugelbeerfastes war das Finale des Castingprojektes "Lauter-BernsKracher". Zu dieser Einschätzung kam am Sonntagabend das Organisationsteam des Festes. Mike Schneising, Betriebsleiter der Lautergold Paul Schubert GmbH, resümierte: "So etwas haben wir wirklich noch nicht erlebt. So viele Gäste am Samstagnachmittag an unserer Bühne, das war Wahnsinn." Das Festzelt auf dem Betriebsgelände war bis auf dem letzten Platz gefüllt, und auch neben dem Zelt standen die Gäste.

Acht Erzgebirger hatten es über ein Casting in die Show geschafft. Darunter waren zwei Tanzdarbietungen, zwei Instrumentalisten und vier Sänger. Abstimmen durfte das Publikum durch den Einwurf von Murmeln in acht Weinballons. Überwacht wurde das Abstimmungsprozedere durch Rechtsanwalt Ullrich Braun. Vor den Ballons bildete sich eine extrem lange Schlange, die erst abriss, als die letzte Glasmurmel eingeworfen war.

Die Rainbow Rocks, eine Tanzgruppe aus dem Hort Kinderparadies in Bernsbach, holte sich den Sieg. Der Jubel der Kinder übertönte alles. Mikosch Horn, der "Boss" der Tänzer, hatte bereits vorher verkündet, dass er seine Gruppe sehr gern mit einem Pokal entlohnen würde, und hatte damit die Lacher des Publikums auf seiner Seite.

Platz zwei ging an die Balletttänzerinnen Rahel und Sarah aus Lauter, die mit zwei wunderbaren Choreografien überzeugten. Platz 3 holte sich Sängerin Kim Schneider (15) aus Schwarzenberg, die mit ihrer markanten Stimme überzeugte.

Bereits am Freitagabend wurde im großen Festzelt gefeiert, das auch in diesem Jahr durch MCL Entertainment betreut wurde. Dort legte DJ Bohni auf. Zuvor wurden offiziell die Vugelbeerwochen eröffnet. Bäcker, Fleischer und Gastronomen stellten ihre Produkte vor. So konnten die Gäste Brötchen der Bäckerei Kittel aus Schwarzenberg, Getzen der Kühlerhütte Fürstenbrunn und Wurst der Fleischerei Meyer aus Bernsbach verkosten. Zum Fassbieranstich stand diesmal ein Bierfass aus Erlabrunn auf dem Tisch. In diesem hatte Steffen Großer, Chef des Hotels Alte Schleiferei, Vugelbeerbier gebraut. Mit nur einem Schlag hatte Bürgermeister Thomas Kunzmann den Hahn drin.

"In diesem Jahr hat mir ganz besonders gut gefallen, dass die Programme so abwechslungsreich waren", sagte der Stadtchef von Lauter-Bernsbach. Die Begeisterung sei in beiden Festzelten aufs Publikum übergesprungen. "Das Jubiläum unseres Festes im kommenden Jahr steht mit neuen Ideen bereits in den Startlöchern", so Kunzmann.

Am Sonntag umrahmten die Bernsbacher Musikanten unter der Leitung von Manuel Ullmann die Gala der gekrönten Häupter. Zu den Gasthoheiten gehörten unter anderem Tina Hösel aus Netzschkau, die Prinzessin der Städtepartnerschaft, Sabrina Lenk, die Wurzelkönigin aus Bockau und Charlene, die Königin der Texte aus Hamburg.

Verabschiedet wurde in diesem Rahmen auch Siegfried Bergk, der zehn Jahre lang in die Rolle des Vugelbeermannels geschlüpft war. "Es war eine schöne Zeit. Am liebsten würde ich weitermachen, aber die Gesundheit macht mir einen Strich durch die Rechnung", sagte Bergk.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...