Hightech-Zug besucht Eisenbahnmuseum Schwarzenberg: Dampflok begrüßt ICE

Dass auf der Drehscheibe am Lokschuppen des Eisenbahnmuseums Schwarzenberg einmal ein Intercity-Express stehen würde, hätte der Verein Sächsischer Eisenbahnfreunde als Museumsbetreiber bis vor Kurzem nicht für möglich gehalten. Nun war es tatsächlich soweit: Der ICE der Deutschen Bahn, der zu Testzwecken die nicht mehr planmäßig befahrene Strecke zwischen Schwarzenberg und Annaberg-Buchholz nutzt, stattete dem Museum einen Arbeitsbesuch ab. Das bot mehrere außergewöhnliche Fotomotive. Auf dem Anschlussgleis aus Richtung Bahnhof rollte der ICE zur Drehscheibe und dann auch noch ein kleines Stück in den Lokschuppen hinein. Dort begrüßte die 1923 bei Hartmann in Chemnitz gebaute Dampflok 94 2105-8 den Hightech-Zug, ein Treffen der Generationen. Die Versuche auf den Gleisen im Museumsgelände dienten - wie die Fahrten auf der Strecke - dem automatischen Erkennen von Hindernissen. Dazu trug der ICE einen technischen Aufbau auf der Mittelpufferkupplung. (stl)

Bewertung des Artikels: Ø 4 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...