Hotel Blauer Engel: Brüder investieren Millionensumme

Das erste Haus am Platz wird seit Jahren Stück für Stück saniert und um neue Attraktionen erweitert. Und die Geschäftsführer haben noch mehr vor.

Aue.

Insgesamt 1,4 Millionen Euro investiert Familie Unger in die seit drei Jahren andauernde Modernisierung des Hotels Blauer Engel in Aue. "Wir möchten mit all unseren Vorhaben das Stadtbild verschönern, auch im Hinblick auf den Tag der Sachsen 2020", sagt Benjamin Unger. Er ist gemeinsam mit seinem Bruder Claudius als Geschäftsführer des Hotels tätig.

Im Jahr 2016 ist mit der Lotters Lounge ein neuer Biergarten am Hotel entstanden. Außerdem wurde der Wellnessbereich Kaskade modernisiert. 2017 sind ein Kinderspielplatz errichtet und zwei Restaurants neugestaltet worden. Am gesamten Heizungsnetz, dem Weinlager und dem Bierkeller wurden zudem Sanierungsarbeiten durchgeführt. Im vergangenen Jahr erfolgte dann die Erneuerung des Kühlnetzes, ein Logistikhallenanbau sowie ein neuer Farbanstrich in allen Zimmern. 2018 begann auch die Sanierung von Gewerbeflächen, die von anderen Mietern genutzt werden. Noch dieses Jahr soll beispielsweise in die Filiale der Bäckerei Schellenberger investiert werden.


Bereits erneuert wurde in den vergangenen Monaten die Telefonanlage. Alle Zimmer erhielten eine chemische Reinigung. Saniert wurde zudem die Fassade an einem nebenstehenden Haus, Schneeberger Straße 4, das zum Gebäudeensemble zählt. An dieser Außenfassade wollen die Stadtwerke Aue-Bad Schlema demnächst eine große LED-Werbewand installieren. "Wir stellen die Fläche kostenlos zur Verfügung, damit regionale Firmen eine Werbeplattform haben und die Stadt moderner wird", sagt Benjamin Unger.

Heinrich Kohl (CDU), designierter Oberbürgermeister von Aue-Bad Schlema, sagt: "Der Blaue Engel liegt mir sehr am Herzen. Schon immer ist das Haus städtebaulich dominant und prägt das Stadtbild." Den zahlreichen Arbeiten am und im Blauen Engel zollt er seinen Respekt. "Vor allem auch gastronomisch ist der Familienbetrieb ein guter Botschafter für Aue und Bad Schlema. Ich freue mich, dass wir so ein Haus mit so engagierten Betreibern in unserer Stadt haben."

Und die Geschäftsführer haben noch mehr vor. So sind in den nächsten Jahren weitere Bauvorhaben geplant. Ein Punkt: das Neugestalten der Außenanlagen. Wie Benjamin Unger sagt, ist eine neue Eventlocation im Freien geplant. "Es ist als luftiger, heller Ort gedacht, vielleicht mit Sonnensegeln."

Im Zuge der Investition soll auch ein seit längerem bestehendes Problem gelöst werden: die Parkplatznot. "Wir sind sehr oft, sehr gut gebucht", berichtet Benjamin Unger. So ist das Hotel nicht nur bei Fußballern aus der Ersten und Zweiten Bundesliga beliebt, sondern auch bei Stars und Sternchen aus Politik, Wirtschaft und Kultur. Auch Sachsens Alt-Ministerpräsidenten sind schon zu Besuch gewesen. Das Problem jedoch: Laut Unger ist die Anzahl der Stellflächen für Pkws begrenzt. Nun soll deshalb der Parkplatz erweitert und die Ausfahrt neu gepflastert werden. "Wir wollen die vorhandenen Meter in Parkplätze umwandeln."

Bis zu 30.000 Euro sollen 2020 in die Immobilie fließen. In den nachfolgenden Jahren will die Familie weiteres Geld ausgeben.

Bewertung des Artikels: Ø 3.7 Sterne bei 6 Bewertungen
1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    0
    WolfgangPetry
    28.07.2019

    Solche Artikel sind den besorgten Bürgern vollkommen egal. Schweigen im Walde...



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...