Hüllen fallen und Lichter gehen an

Mit dem ersten Adventswochenende beginnt die hohe Zeit im Erzgebirge. Große Ortspyramiden werden heute in geselliger Runde "angeschoben". Das und vieles andere mehr im kurzen Überblick.

Aue/Schwarzenberg.

Die Hüllen der großen Ortspyramiden sind gefallen. Fleißige Helfer haben die Figuren auf die Drehteller gesetzt, die Flügel montiert, die Lampen überprüft, die Wellen geölt - die Weihnachtszeit im Erzgebirge kann losgehen. Sie beginnt entsprechend der Tradition in vielen Orten mit dem Anschieben der Pyramiden, dem Einschalten der Lichterketten und mit ersten Weihnachtsmärkten.

Aue lädt bereits heute ab 11 Uhr zum Raachermannl-Markt ein. Während auf dem Altmarkt die Buden und Stände bis Sonntagabend zum Einkauf locken und auf der Bühne zahlreiche Lieder erklingen, gehört der Neumarkt den Jüngsten. Denn dort versprechen die Veranstalter eine Kinderweihnacht. Offiziell eröffnet wird der Raachermannl-Markt heute 19 Uhr vom Oberbürgermeister Heinrich Kohl mit dem Stollenanschnitt. Samstag 17 Uhr findet die Bergparade statt.


Schwarzenberg wird erst morgen, am Vorabend des 1. Advents, die Weihnachtszeit einläuten. Da werden in den Abendstunden alle großen Ortspyramiden angedreht. An beiden Tagen des Wochenendes ist die Schwarzenberger Vorstadt der Geheimtipp für den gemütlichen Auftakt der Weihnachtszeit mit dem Vorstadtdrahsch. In Pöhla wird am Sonntag, 16 Uhr die Pyramide in Gang gesetzt.

Schneeberg hat seine Marktbuden schon geöffnet. Offiziell "angelichtelt" wird in der Bergstadt aber auch erst am Samstag punkt 18 Uhr, wenn auch die Bläser vom Turm der St.-Wolfgang-Kirche den Beginn des Marktes verkünden.

Lößnitz schieb heute Abend um 18 Uhr die Pyramide an. Das geschieht auf dem Gelände des Vereinsheimes im Lößnitzer Ortsteil Dittersdorf. Dorthin pilgern Kinder mit Lampions, und auch der Weihnachtsmann hat sich angekündigt.

Raschau-Markersbach lädt heute zum Anschieben der großen Ortspyramiden ein. Mit Lampions ziehen die Kinder ab 16.30 Uhr zur Pyramide am Kaiserhof. Wenn die sich dreht, geht es nach Raschau, wo von 15.30 bis 20 Uhr der Naschmarkt lockt. 18 Uhr wird dort die Pyramide in Gang gesetzt. In Langenberg wird am Samstag, 18 Uhr der Schwibbogen angeknipst.

Grünhain-Beierfeld veranstaltet nach der Premiere im vorigen Jahr in Beierfeld wieder eine Laternenweihnacht als Markt an der Peter-Pauls-Kirche. Samstag und Sonntag herrscht, jeweils ab 14 Uhr, geselliges Treiben auf dem Pfarrweg. Am Sonntag, 18 Uhr wird der Stern zur Christuskirche hoch gehoben. Das Grünhainer Pyramidenfest startet am Samstag, 14 Uhr mit dem Anschub der Ortspyramide. 14.50 Uhr wird ein neuer Schwibbogen auf dem Markt eingeweiht - ein echter Grünhainer mit Abt und Bergmann. Zudem ist auch das Klosteramtsgebäude wieder offen. Im Stadtteil Waschleithe wird für 14 Uhr zum Pyramdienanschub eingeladen.

Eibenstock wartet am Wochenende mit der 20. Märchenweihnacht auf. Sie startet 14 Uhr mit dem Andrehen der Pyramide und dem anschließenden großen Märchenspektakel. Schon heute ab 19 Uhr wird es unterhaltsam mit Musik auf dem Marktplatz. Das Markttreiben lockt am Wochenende immer ab 11 Uhr bis in die Abendstunden.

Das Anschieben der Huthauspyramide in Breitenbrunn ist für Samstag, 15.30 Uhr angekündigt. Bereits heute, 19 Uhr wird es beim Licht'lohmd des Erzgebirgszweigvereins im Volksheim gemütlich.

Erlabrunn öffnet am Samstag, 14 Uhr seinen Weihnachtsmarkt im Ortszentrum. Ab 15 Uhr führen Kinder in der Aula der alten Schule das Krippenspiel auf. Heimatstube und Modelleisenbahnanlage laden ein.

In Antonsthal trifft man sich heute ab 17 Uhr an der Pyramide in der Ortsmitte, um den Drehtellern einen Schubs zu geben. Morgen ab 17 Uhr gibt es nach altem Brauch in der Silberwäsche die Mettenschicht. Die Bergandacht hält Pfarrer Arnold. Weitere Ortspyramiden werden am Sonntag angeschoben: 16 Uhr die auf dem Rondell in Antonshöhe und 17 Uhr die in Rittersgrün.

Mit der 9. Auflage der Lauterer Kunstweihnacht hat Lauter-Bernsbach wieder eine besondere Ergänzung des Weihnachtsmarkts zu bieten, der am Sonntag stattfindet. Im Hinterhof der Galerie findet von 13 bis 18 Uhr ein kleiner, aber feiner Kunst- und Handwerkermarkt statt. Ab 14 Uhr dreht sich die Pyramide.

In Zschorlau heißt es am Samstag "Ageschubn werd". Ab 14.30 Uhr laden die Mitglieder des Erzgebirgszweigvereines Zschorlau in und um das Haus der Vereine zum Einstimmen in die Weihnachtszeit ein. Der EZV Albernau bittet am Sonntag ab 15 Uhr zum Pyramiden-Anschieben auf den Anton-Günther-Platz.

Burkhardtsgrün läutet die Adventszeit morgen ein. Der Weihnachtsmarkt in der Herr-Berge beginnt 11 Uhr. Ein abwechslungsreiches Programm mit Vorführung handwerklicher Techniken, Verkauf von Büchern und kunstgewerblichen Produkten wartet auf Gäste.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...