Keine Halbtagskraft fürs Ordnungsamt

Ein entsprechender Antrag der AfD-Fraktion ist vom Gros des Stadtrats abgelehnt worden. Die Stelle sollte im ruhenden Verkehr mehr Ordnung und Sicherheit bringen.

Lauter-Bernsbach.

Eine zusätzliche Halbtagskraft, die ausschließlich mit Blick auf den ruhenden Verkehr für mehr Ordnung und Sicherheit in Lauter-Bernsbach sorgen soll: Eine solche Stelle wird es in der Stadt vorerst nicht geben. Den entsprechenden Antrag der AfD-Fraktion lehnte die Mehrheit der Bürgervertreter ab. Eine Vorberatung im Verwaltungsausschuss hatte bereits Ähnliches ergeben.

Bürgermeister Thomas Kunzmann (Freie Wähler) bedauerte dabei vor allem die Herangehensweise der AfD. "Der Antrag ging ein, ohne dass es vorher mal ein Gespräch gab oder nachgefragt wurde, wie die Lage der Dinge in besagtem Amt aktuell ist. Und wie mit Ordnungswidrigkeiten der Art verfahren wird", sagte er im Vorfeld des Beschlusses während der Ratssitzung. Frank Demmler (AfD) beharrte darauf, dass es nicht sein könne, dass jede Straße - insbesondere auch im Fünf-Meter-Kreuzungsbereich - zugestellt sei. Jeder könne in der Stadt auf den Straßen machen, was er will, heißt es im Antrag. Andere Kommunen seien da weitaus strenger.

Kunzmann und das Gros der Bürgervertreter sehen es anders. "Pro Tag wären zur Finanzierung der Stelle mit 20 Wochenstunden etwa 100 Strafzettel nötig - ohne Widersprüche." Das gleiche eher einem Auflauern, als dem Ansinnen, Ordnung und Sicherheit Nachdruck verleihen zu wollen. Zumal speziell in Lauter ein Parkplatzmangel bestehe. "Da können wir die Leute nicht noch zusätzlich bestrafen, indem wir übermäßig streng kontrollieren. Das hat dann aus meiner Sicht mit Bürgernähe nichts zu tun", so Kunzmann. Es gelte vielmehr, neue Stellplätze zu schaffen. "Wo immer es möglich ist." Denn zu einem Haushalt gehöre längst nicht mehr nur ein Auto, gab der Stadtchef zu bedenken und appellierte noch einmal an die Antragsteller, das nächste Mal im Vorfeld den Dialog zum entsprechenden Thema zu suchen. "Da ließe sich vielleicht vieles erklären."

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...