Kinder malen erstklassig

Zwönitz Grundschüler haben den Wettbewerb "Bauer für einen Tag" gewonnen. Dabei half ein buntes Kunstwerk.

Brünlos.

Mit zwölf Bildern hat die Klasse 2b der Rudolf-Hennig-Grundschule in Zwönitz-Brünlos den Sieg beim diesjährigen Wettbewerb "Bauer für einen Tag" geholt. Mit ihrem Farbkreis landwirtschaftlicher Motive - zu sehen sind Obst, Gemüse und Traktoren - überzeugten die 17 Schüler die Fachjury und durfte sich über den Hauptpreis freuen, einen Besuch im Wirtschaftshof Sachsenland Röhrsdorf/Wittgensdorf.

Unter dem Motto "Ran an die Wurst" besichtigten gestern Vormittag die Schüler den Wirtschaftshof. Sie bestaunten die Landtechnik, besuchten den Hofladen und erfuhren Interessantes rund um die Verarbeitung von Wurst und Fleisch. Die Ein-Tages-Bauern durften auch eine Runde auf einem Traktor mitfahren und manches Kind sagte, dass es sich durchaus später einmal vorstellen könne, in einem landwirtschaftlichen Beruf zu arbeiten. Doch zunächst durften die Schüler auf dem Wirtschaftshof ihr einstudiertes Programm vorführen. Dies umfasste fünf Gedichte zu verschiedenen Nutztieren wie Kühen, Enten, Gänsen und Hühnern.

Der Wettbewerb "Bauer für einen Tag" wird von der Bildungsgesellschaft des Sächsischen Landesbauernverbandes organisiert. In diesem Jahr bestand die Aufgabe darin, einen Farbkreis mit landwirtschaftlichen Motiven anzufertigen. Insgesamt nahmen 46 Grundschulklassen am Wettbewerb teil.

"Ziel des Wettbewerbes ist es, Kindern einen Einblick in die Landwirtschaft und die Nahrungsmittelproduktion zu geben", sagte Staatssekretär Frank Pfeil. Die Siegerklasse hatte innerhalb des Wettbewerbes im Sommer den Rößler-Hof in Burkhardtsdorf besucht.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...