Klimaschutz - IG Bau will mehr Haussanierungen

Aue/Schwarzenberg.

Mehr Haussanierungen im Erzgebirge fordert die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau). Dies sei für den Klimaschutz nötig. "Wichtig ist dabei, dass Mieter und Eigenheimbesitzer nicht auf den Kosten sitzen bleiben", sagt Bezirksvorsitzender Andreas Herrmann. Zwar dürften Vermieter seit diesem Jahr nur noch acht statt wie bisher elf Prozent der Sanierungskosten auf die Miete umlegen. "Aber für viele Menschen mit niedrigen Einkommen ist auch das zu viel", so Herrmann. Der Staat müsse die Sanierungen deshalb stärker als bisher fördern. Davon sollten dann auch Besitzer von Eigenheimen profitieren, die für ihre vier Wände hart gespart hätten. Rund 56.000 Wohngebäude im Erzgebirgskreis stammen aus der Zeit vor 1979. Damit seien 71 Prozent aller Wohnhäuser im Landkreis mindestens 40 Jahre alt, so die Gewerkschaft, die sich auf Zahlen des Statistischen Bundesamtes beruft. (mu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...