Kühner Sprung in kaltes Wasser

Einen doppeltem Rekord gab es am Sonntag beim 4. Water-Slide-Contest am Wildenthaler Rölzhang. Zum einen kamen 600 Zuschauer, so viele wie noch nie. Zum anderen traten 23 wagemutige Athleten an (hier Jürgen Anger aus Eibenstock), ebenfalls so viele wie noch nie. Auch aus Gera und Berlin waren Spaß-Sportler angereist. Frank Schürer aus Schneeberg-Neustädtel gewann knapp vor Philipp Eßbach aus Johanngeorgenstadt. Er schaffte mit dem kürzesten Anlauf die weiteste Strecke durch das Bassin am Fuß des Skihanges. Die 15 Meter lange, 2,5 Meter breite und einen Meter tiefe Freiluft-Badewanne hatte die Dorffeuerwehr mit 15.000 Litern Wasser gefüllt. Veranstaltet wurde der sachsenweit einmalige Spaß-Wettkampf vom Outdoor-Team Westerzgebirge, dem Kreisjugendring und der Liftbetreiber-Familie Rölz. (emä)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...