Laster kippt auf alter Halde um - Fahrer muss in Klinik

Bei den Bauarbeiten auf der alten Uranbergbau-Halde 65 in Bad Schlema hat sich am gestrigen Donnerstag ein Unfall ereignet: Ein Lastwagen kippte am Mittag auf die Seite. Wie die Polizei erklärt, war das Fahrzeug rückwärts an einen Hang gefahren, um Schüttgut abzuladen. Dabei gab der Untergrund nach und der Lkw rutschte weg. Der Fahrer zog sich nur leichte Verletzungen zu, musste laut Augenzeugen aber in eine Klinik gebracht werden. Wegen des Unfalls ruhten die Arbeiten auf der Baustelle am Donnerstag. Der Bergbausanierer Wismut lässt die alte Halde 65 seit 2018 abtragen - und damit gut eine Million Tonnen an schwach radioaktiv belastetes Material. (nikm)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.