Lutherplatz: Schandfleck wird zum Kleinod

Areal in Bockau erfährt Schönheitskur - Neuer Platz für Ortspyramide

Bockau.

In Summe 180.000 Euro sind in Bockau in ein Areal geflossen, das zuletzt ein trauriges Dasein fristete: Die Rede ist vom Lutherplatz. Aus dem Schandfleck wurde ein Kleinod.

Anfang voriges Jahr wurde dafür ein Konzept erarbeitet. Auf dessen Grundlage reichte die Gemeinde einen Fördermittelantrag ein und erhielt von Bund und Land die Zusage, dass 100.000 Euro als Zuschüsse fließen. "Damit war ein erster finanzieller Rahmen abgesteckt", sagt Bürgermeister Siegfried Baumann (parteilos). Mit Beginn dieses Jahres startete die Ausschreibung für das Projekt - und erste Probleme stellten sich ein. "Leider waren im ersten Anlauf keine Angebote dabei, die dem Budget entsprachen", blickt Baumann zurück. Weit über der geplanten Summe lagen die Angebote. So entschlossen sich die Bockauer, im Juni einen neuen Anlauf zu wagen, nachdem die ersten Angebote ausgewertet und die Planungen angepasst waren. Eine Auer Firma erhielt letztlich den Zuschlag. Im August rollten die Bagger an. Und nach sechs Wochen Bauzeit erinnert nichts mehr an das "alte Gesicht" des Lutherplatzes, der unter anderem aufgrund einer maroden Holzbohlen-Umrandung keinen schönen Anblick bot. Diese wurde durch Palisadenwände ersetzt. Die Zugänge sind neu gepflastert und im oberen Bereich findet - auch dank neuer Elektroinstallation - die Ortspyramide ihren neuen Platz. Vom stattlichen Eichenbaum wurde das Totholz entfernt. Auf der Freifläche ringsherum soll Rasen wachsen. Zudem förderte ein großer Energieversorger das Umrüsten der Straßenbeleuchtung auf sparsame und moderne LED-Technik. (ane)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.