Mit 1,22 Promille inden Graben

Aue.

Alkoholgeruch haben Polizisten bei einem 55-Jährigen bemerkt, der am Mittwochabend auf dem Autobahnzubringer zwischen Alberoda und Hartenstein einen Unfall gebaut hatte. Der Mann war ausgangs einer Linkskurve mit seinem Nissan gegen die Leitplanke geprallt. Das Auto schleuderte von da aus quer über die Straße und kam schließlich im Graben zum Stehen. Der Fahrer blieb zwar unverletzt, musste wegen der 1,22 Promille beim Atemalkoholtest aber trotzdem ins Krankenhaus - zur Blutentnahme. Sachschaden laut Polizei: rund 7500 Euro. ( kjr)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...