Neuer Spielplatz am Tierpark geplant

Bestehende Anlage in Chemnitz soll noch 2018 abgebaut werden

Das Grünflächenamt wird im Herbst alle Geräte abbauen.

Für Sie berichtet: Michael Müller

Der in die Jahre gekommene Spielplatz am Eingang des Chemnitzer Tierparks wird bis Ende des Jahres komplett abgebaut. Insbesondere die großen Spielgeräte dort seien derart verschlissen, dass sie nicht mehr repariert werden können, teilte das Grünflächenamt mit. Kleinere Geräte, die noch intakt seien, sollen künftig auf anderen Spielplätzen der Stadt zum Einsatz kommen. Damit bewahrheiten sich die Befürchtungen vieler Eltern, die sich für einen Erhalt der beliebten Anlage eingesetzt hatten. Sie war im Laufe der vergangenen Jahre wegen Sicherheitsmängeln bereits mehr und mehr reduziert worden.

Doch es gibt Aussicht auf einen nagelneuen Spielplatz ganz in der Nähe. Er soll bis Frühjahr 2019 auf einer Wiese neben dem Ausflugslokal Pelzmühle entstehen. Dessen Betreibergesellschaft, der Chemnitzer Großvermieter GGG und die Stadt wollen dort gemeinsam eine neue, öffentlich zugängliche Abenteuerspielanlage errichten. Dafür stünden 140.000Euro zur Verfügung, heißt es. 80.000 Euro kommen demnach von der Betreibergesellschaft der Pelzmühle, die den neuen Spielplatz auch pflegen und betreiben wird. Jeweils 30.000 Euro stellen Stadt und GGG zur Verfügung. Dietmar Berger von der Ratsfraktion der Linken spricht von einer guten Lösung. "Viele Chemnitzer waren in Sorge, dass mit der geplanten Erweiterung des Tierparks der Spielplatz nur noch bei einem Besuch des Tierparks erreichbar sein wird", sagte er.

Was mit der frei werdenden Fläche passieren soll, steht in einem bislang noch geheimen neuen Konzept für den Tierpark.

0Kommentare Kommentar schreiben