Olaf Schubert grüßt kranken EHV-Trainer

Aue.

Genesungswünsche der besonderen und vor allem humorvollen Art hat Stephan Swat jetzt erhalten. Der Chefcoach von Handball-Zweitligist EHV Aue liegt seit November auf der Intensivstation des Helios-Klinikums, weil er schwer an Covid-19 erkrankt ist. Die gute Nachricht: Swat ist auf dem Weg der Besserung und hofft, dass er die Intensivstation demnächst verlassen kann. Dabei wird ihm die Botschaft seines Lieblingskomikers sicher helfen. Olaf Schubert hat Swat eine Videobotschaft gesendet, unter anderem mit den Worten: "Cool, dass du wieder da bist. Jetzt raus dem Bett, ruhig und langsam - und zurück ins Leben." Zudem sprach Schubert eine Einladung für seinen nächsten Auftritt aus, sobald das live wieder möglich sei. Swat und seine Familie richten zudem ein großes Dankeschön an das Team der Station B3 sowie an die große Handballfamilie, die zahlreiche Genesungswünsche übermittelt hat. (ane)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.