Ortsbesichtigung im Luchsbachtal

Pöhla.

Die Untere Naturschutzbehörde des Erzgebirgskreises hat die Mäharbeiten im Luchsbachtal am gestrigen Freitag als praxisüblich und Bestandteil der Straßenunterhaltung, wie es sie auch an anderen Stellen im Kreis gebe, bewertet. Dem war eine Ortsbesichtigung vorausgegangen. Eine abschließende artenschutzrechtliche Einschätzung sei jedoch noch nicht erfolgt, sagte eine Sprecherin des Landkreises. Das Bergbauunternehmen SME hatte die Wegeränder im Luchsbachtal in der vergangenen Woche abgemäht und dabei viele Blütenpflanzen beseitigt, die den zahlreichen auf dem Areal vorkommenden Schmetterlingsarten als Nahrung dienen. Uwe Kaettniß, Kreisvorsitzender der Grünen, hatte deswegen Anzeige wegen Verstoßes gegen das Bundesnaturschutzgesetz und die Bundesartenschutzverordnung erstattet. (mu)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.