Plage trifft auch Lößnitzer Stadtwald

Lößnitz.

Der Wald der Stadt Lößnitz ist ebenfalls von der aktuel- len Borkenkäferplage betroffen. Das sagte Bürgermeister Alexander Troll (CDU) während der jüngsten Stadtratssitzung. Er beantwortete damit zugleich eine Bürgeranfrage. Es habe eine Waldbegehung gegeben. 40 bis 45 Bäume seien befallen. Der Schaden sei aber nicht so groß wie in anderen Wäldern. "Wir haben relativ zeitig mit dem Waldumbau begonnen", so der Bürgermeister. Das habe sich positiv ausgewirkt. Im Oberstand, also bei den schon hohen Bäumen, überwiege die Fichte zwar noch mit etwa 70 Prozent. Doch etwa die Hälfte der Gehölze, die nachwachsen, seien Laub- und andere Nadelbäume. Sorge mache der Stadt der niedrige Holzpreis. Somit sei momentan wenig Geld zu verdienen. Das werde wohl auch einige Jahre so bleiben. Voraussichtlich für den 19. Oktober lädt die Stadt die Lößnitzer zu einer Baumschutzaktion ein. Die Spitzen von kleinen Fichten und Tannen sollen mit Wollfilz umhüllt werden, um sie vor Wildfraß zu schützen. (irme)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...