Polizeiauto und Renault kollidieren in Bad Schlema

Eine Person schwerverletzt, vier weitere leicht

Bad Schlema.

Am frühen Montagnachmittag hat sich in Bad Schlema ein Unfall ereignet, bei dem fünf Personen verletzt wurden. Wie die Polizei berichtet, waren zwei Polizeiautos mit Blaulicht auf dem Weg zu einem Einsatz in der Schneeberger Asylunterkunft und fuhren auf der B169 auf der linken Spur in Richtung Schneeberg. Vor ihnen fuhr ein Renault, dessen Fahrer nach links in eine Grundstückseinfahrt abbiegen wollte. Als die Polizisten überholen wollte, kam es zum Zusammenstoß mit einem der Funkstreifenwagen. Dabei wurden zwei Polizisten sowie Fahrer und Beifahrer des Renault leicht verletzt, eine dritte Polizistin musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf zirka 20.000 Euro. Zur konkreten Unfallursache laufen die Ermittlungen, die Auer Straße war bis gegen 16.30 Uhr voll gesperrt.

Unterdessen rückten andere Beamte zum Einsatz in der Schneeberger Asylunterkunft aus. Dort waren zwei Bewohner aneinandergeraten und mit Messer aufeinander losgegangen. Dabei wurde einer der Männer verletzt und musste von Rettungskräften ambulant behandelt werden. (nikm/lasc)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.