Raub: Mann zerrt in Raschau Frau aus dem Auto

Nach Unfall steht Skoda dann in Bärenstein - Täter wohl 33-jähriger Tscheche

Raschau/Bärenstein.

Ein Raub mit einem anschließenden Unfall hat sich am Sonnabend in der hiesigen Region ereignet. Nach Polizeiangaben saßen gegen 20.25 Uhr eine 33-Jährige und ein 23-Jähriger auf einem Waldweg an der Straße des Friedens im Raschau-Markersbacher Ortsteil Raschau in einem Skoda und unterhielten sich, als ein Mann an ein Wagenfenster klopfte. Da die Frau nicht reagierte, brach der Mann einen Scheibenwischer ab und schlug eine Seitenscheibe ein. Dann öffnete er die Fahrertür und zog die Frau aus dem Wagen. Nachdem auch der Beifahrer aus dem Auto steigen musste, fuhr der Unbekannte mit dem Skoda davon. Die 33-Jährige erlitt leichte Verletzungen, ihr Begleiter blieb unverletzt.

Während erste Ermittlungen liefen, meldeten Zeugen kurz vor halb zehn einen Unfall in Bärenstein. Der geraubte Skoda war auf der B 95 in Richtung Oberwiesenthal in einer Kurve von der Straße abgekommen und gegen einen Zaun geprallt. Der Fahrer hatte das Auto 100 Meter weiter stehen lassen und war zu Fuß über die Grenze nach Tschechien geflüchtet. Tschechische Polizisten wurden hinzugezogen und führen nun weitere Ermittlungen. Der Skoda wurde sichergestellt. Bei dem Unfall entstand Sachschaden von rund 6500 Euro. Inzwischen konnte laut Polizei die Identität des mutmaßlichen Räubers ermittelt werden. Es handelt sich um einen 33-jährigen tschechischen Staatsbürger. Gegen ihn wurden demnach Ermittlungen wegen Raubs, Gefährdung des Straßenverkehrs sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis aufgenommen. (kjr)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.