Rauschebart mit Frau grüßt von oben

Eine Überraschung hat sich ein Ehepaar aus Langenweißbach ausgedacht. Während sie frieren, wollen sie zugleich Herzen erwärmen.

Langenweißbach/Schneeberg.

An manchen Tagen möchte Katrin Galle am liebsten in die Luft gehen. Wie gut, dass ihr Mann da das Richtige für sie hat: Das Ehepaar aus Langenweißbach besitzt ein Flugtrike - ein Ultraleichtflugzeug mit einem Segel, das aussieht wie ein großer Lenkdrachen. Damit heben die beiden gern ab und lassen dann den Alltag weit hinter - oder unter - sich.

Wenn sie in der Adventszeit abheben, dann wollen das Katrin und Danny Galle ein wenig auffälliger machen als sonst: Sie schlüpfen beide in rote Weihnachtskostüme und verpassen ihrem Fluggerät eine Rentier-Verkleidung: Fertig ist der perfekte Gruß für die Zeit der Vorfreude. Die Idee dazu hatte die 49-Jährige in einem Moment romantischer Stimmung. Noch ehe sie den Gedanken fortwischen konnte, bestärkte ihr Sohn sie darin. "Er hat gesagt: Mama, das hilft vielleicht anderen Kindern, wieder an den Weihnachtsmann zu glauben." Der Siebenjährige selbst sei natürlich längst aufgeklärt - aber er hat sich seinen Sinn für die schönen Momente bewahrt.

Und so fliegen Mama und Papa Weihnachtsmann an den kommenden Samstagen über die Region und winken von fern den Menschen auf den Weihnachtsmärkten zu.und an den Krankenhausfenstern. "Wir möchten unbedingt übers Krankenhaus in Kirchberg fliegen. Von dort wird uns immer viel zugewunken", sagt Katrin Galle.

Für die ersten drei Adventssamstage gibt es bereits einen Flugplan: Start ist jeweils nachmittags auf dem Flugplatz in Zwickau. Die heutige Tour führt über den Zwickauer Hauptmarkt, Hartenstein und Kirchberg. Am 8. Dezember geht es über Schneeberg zum Kirchberger Krankenhaus, am 15. Dezember dann von Wilkau-Haßlau nach Härtensdorf. Ob und wann genau es losgeht, hängt vom Wetter ab. Wann der Spaß vorbei ist, das bestimmt Katrin Galle: "Wir fliegen so lange bis mir kalt wird", sagt sie verschmitzt. Landen können sie nicht in der Menge. Aber sie sehen, wenn die Menschen ihnen zuwinken.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...